Tag der Rückengesundheit am 15. März 2017

Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken!“ findet am 15. März 2017 bundesweit der Tag der Rückengesundheit statt.

Bereits zum 16. Mal organisieren die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und der Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. diesen Aktionstag. In ganz Deutschland wird in zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen Information und Hilfe für einen rückenfreundlicheren Alltag geboten. Schirmherrin ist Helga Kühn-Mengel, Bundestagsabgeordnete und Präsidentin der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V. (BVPG).

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielfältig. Oftmals sind sie in einer einseitigen Körperhaltung, falscher Ernährung oder Stress zu suchen. Sowohl zu starke Belastung als auch umgekehrt zu viel Ruhe ist Gift für den Rücken. Hier setzt der Aktionstag an: „Balance finden – Rücken stärken!“ bezieht sich auf das körperliche und psychische Gleichgewicht. Meist sind Rückenschmerzen das Resultat eines unpassenden Verhältnisses von Beanspruchung und Regeneration, von Aktivität und Ruhe.

Ein Beispiel für dieses Ungleichgewicht sind „muskuläre Dysbalancen“, die zu Rückenbeschwerden führen können: Um eine Bewegung auszuführen verkürzt sich ein Muskel und sein Gegenspieler dehnt sich. Ist nun ein Muskel dauerhaft verkürzt, beispielsweise durch Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen, führt das zu Schmerzen. So kann sich beim täglich stundenlangen monotonen Sitzen die Rückenmuskulatur, die Bauch- und die Beinmuskulatur negativ verändern. Das beste Mittel dagegen ist möglichst viel und möglichst ausgewogene Bewegung.

Die richtige Balance zu finden ist auch Kopfsache. Denn beruflicher Stress, Leistungsdruck, soziale Konflikte oder ein Mangel an Wertschätzung wirken sich ebenfalls negativ auf die Rückengesundheit aus. Die Folge sind oft psychosomatische Beschwerden oder Erkrankungen. Was hilft, sind Selbstfürsorge, Achtsamkeit sowie sozialer Rückhalt und ein Verständnis dafür, was für die eigene Gesundheit förderlich ist und was ihr schaden kann.

Ein zentraler Gesichtspunkt wird jedoch noch viel zu selten berücksichtigt: Die normalen Alltagshilfen und Nutzungsgegenstände des täglichen Wohn-, Arbeits- und Freizeitumfeldes werden bislang nur selten unter dem Gesichtspunkt der Prävention betrachtet. Dabei ist beispielsweise die rückengerechte Ausstattung des Arbeitsplatzes extrem wichtig für die Vorsorgemaßnahmen bei Menschen, die viele Stunde am Tag sitzend verbringen. Speziell diesem Thema widmet sich im Rhein-Neckar-Kreis am diesjährigen Rückengesundheitstag die Aktion von Büroeinrichtung Arnold in Wiesloch. Dort erwarten Sie viele Informationen rund um das Thema „Rückenfreundlicher Arbeitstag“, ein AGR-Beraterteam aus den Fachrichtungen Ergonomie, Sportwissenschaft und Biologie steht beratend und erklärend zur Verfügung:

15. März 2017
11:00 bis 17:00 Uhr

Büroeinrichtung Arnold
Ludwig-Wagner-Str.15
69168 Wiesloch
tel 06222 3893105